Monatsandacht

Oktober 2018 und November 2018

"Ergreife das ewige Leben!" (1. Tim 6,12)

"Ergreife das ewige Leben!" Was für eine Aufforderung! - Das ewige Leben ergreifen, geht das denn? - Das ewige Leben ergreifen und es dann haben können, ja das wäre es! Wenn das ginge, da müßten doch alle zugreifen, oder?

Aber wie tot, wie gelähmt, wie betrogen, wie blind, wie fern von Gott muß ein jeder sein, der bei dieser Aufforderung uninteressiert und gar gelangweilt reagiert. Das ewige Leben? Kein Bedarf.

Was! Kein Bedarf? Bei dieser Aufforderung! Bei diesem Angebot! Kein Bedarf? "Ergreife das ewige Leben!" - Das ewige Leben haben: Ja, bitte, unbedingt! Und was ist denn die Alternative?: Es nicht haben! Schrecklich, furchtbar!

"Ergreife das ewige Leben!" Das ist der Anruf Gottes an dich. Das ewige Leben ist da! Und es ist zum Greifen nahe. Aber nur wer es ergreift, hat es auch. Wer es nicht ergreift, wird es nie haben oder bekommen.

Was ist denn dieses ewige Leben? Gott spricht davon in seinem Wort. Er will es dir geben und ruft dich, es zu ergreifen:       
Es ist das Leben in der Gemeinschaft mit dem heiligen dreieinigen Gott – jetzt in der Zeit und daraufhin dann auch in der Ewigkeit.

Aber wer darf dem heiligen Gott nahe sein? Das geht doch gar nicht, wegen der Sünde! – Antwort: Nur wer gültige Vergebung aller Sünde und Schuld empfangen hat. Aber genau das ist jetzt möglich, gerade jetzt noch möglich!            

Denn Jesus Christus, Gottes Sohn, hat mit seinem stellvertretenden Sühnopfer am Kreuz alle unsere Sünde und Schuld vor dem heiligen Gott gesühnt.

Und jetzt ruft Jesus dich und mich und auch die anderen zum Glauben an ihn. "Ergreife das ewige Leben!" Dieses Ergreifen geschieht im Glauben an Jesus. Wer Jesu Ruf hört und an Jesus glaubt, der gehört ihm, hat Vergebung und hat das ewige Leben. Jetzt schon im geschenkten Glauben auf Grund des Wortes Gottes, und dann in der Ewigkeit im Schauen.

Wer das ewige Leben jetzt im Glauben an Jesus hat, wird es auch in der Ewigkeit haben. Wer es jetzt nicht hat und es nicht ergreift, wird es auch in Ewigkeit nicht haben.

"Also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben." (Joh 3,16)

"Und das ist das Zeugnis, daß uns Gott das ewige Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn. Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht." (1. Joh 5,11f)

Das von Jesus erworbene und dir angebotene ewige Leben ergreifen, das ist unendlich wichtig. Da entscheidet sich, wo du die Ewigkeit zubringen wirst: in der Nähe Gottes oder für immer ferne von ihm.

"Ergreife das ewige Leben!" – So schreibt der Apostel Paulus in 1. Tim 6,12 an einen, der das ewige Leben doch eigentlich schon ergriffen hatte: nämlich an seinen Mitarbeiter Timotheus. Der lebte doch im Glauben an Jesus und bekannte ihn auch vor anderen Menschen (V.11ff).

Und dennoch wird auch der gläubige Timotheus aufgefordert:        
"Ergreife das ewige Leben!" – Daran sehen wir: Es ist auch für die schon an Jesus Glaubenden unendlich wichtig, mit ganzer Ernsthaftigkeit dabeizubleiben: Gottes Wort reichlich zu hören und zu lesen (denn dadurch schenkt und nährt Gott den Glauben), wach zu bleiben im Gebet, umzukehren von allem, was der Herr nicht will, und ihm zu folgen. Jesus Christus spricht: "Siehe, ich komme bald; halte, was du hast, daß  niemand deine Krone nehme!" (Offb 3,11)

Es grüßen Sie, liebe Gemeindeglieder, herzlich
Ihr Pfarrer Hamel, Mitarbeiter und Kirchvorsteher mit dem Lied EG 406 von Philipp Spitta:

Wo ist solch ein Herr zu finden,
der, was Jesus tat, mir tut:
mich erkauft von Tod und Sünden
mit dem eignen teuren Blut?
Sollt ich dem nicht angehören,
der sein Leben für mich gab?
Sollt ich ihm nicht Treue schwören,
Treue bis in Tod und Grab?

Ja, Herr Jesu, bei dir bleib ich
so in Freude wie in Leid;
bei dir bleib ich, dir verschreib ich
mich für Zeit und Ewigkeit.
Deines Winks bin ich gewärtig,
auch des Rufs aus dieser Welt;
denn der ist zum Sterben fertig,
der sich lebend zu dir hält.