Erhaltet die Kirche im Dorf - Förderverein St.Georg Rabenstein e.V.

St. Georg Kirche Rabenstein (c) Christian Wendt, 2010, Acryl
Bild: Christian Wendt, 2010, Acryl

Bau am Kirchturm

weitere Informationen


Baubeginn am Kirchturm

weitere Informationen


Freude für ganz Rabenstein: Es kann jetzt losgehen

weitere Informationen


Die Arbeiten am Rabensteiner Kirchturm können beginnen

weitere Informationen


Liebe Gemeinde, liebe Rabensteiner und Rottluffer,

unsere St. Georg-Kirche prägt wie wenige andere Gebäude unseren Heimatort. Ob man aus der Stadt kommend vom Rottluffer Teichdamm blickt, aus Röhrsdorf vom Galgenberg, vom neuen Aussichtspunkt oder vom Viadukt in Oberrabenstein, immer rundet der markante Turm das vertraute Bild. Ohne ihn würde etwas wesentliches fehlen.
Ebenso ist es mit dem Klang der Glocken. Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, wie leer der Ostersonnabend wirkt, weil da die Glocken schweigen? Manche Dinge wissen wir erst zu schätzen, wenn sie uns fehlen. Die Rabensteiner Glocken begleiten unseren Lebensweg, ohne sie würde uns das tägliche Läuten fehlen und an den herausragenden Stationen wie z.B. Taufe, Konfirmation, Trauung und Bestattung auch.
Und dann die ausgesprochen schöne Kirche: Sie ist selbst ein Kunstwerk und beherbergt weitere Kunstwerke, die wir hier nicht aufzählen wollen. Hauptsächlich stellt sie unter Berücksichtigung ihrer Widmung in unserem Stadtteil den größten Veranstaltungsraum für den christlichen Glauben, für Konzerte und Versammlungen dar.

Die demografisch bedingt kleiner werdende Kirchgemeinde allein kann auf die Dauer die Kirche und ihren Turm nicht erhalten. Dazu 2 Beispiele für unaufschiebbare Großaufgaben:

- Neue Glocken. Die jetzigen aus Eisenhartguß von 1919 nach dem l.Weltkrieg sind fast doppelt so alt wie ihre durchschnittliche "Lebenserwartung"

- der Turm bedarf einer aufwändigen Sanierung — neben vielen einzelnen Einflüssen auch wegen der mit 3,2 Tonnen zu schweren Eisenglocken ...

Der Förderverein St.Georg Rabenstein e.V wurde gegründet, um in Zusammenarbeit mit dem Kirchenvorstand dieses Großvorhaben zu unterstützen bzw. zu ermöglichen. Wenn viele die Lasten tragen helfen, wird es für keinen zu schwer und kleine Kraft hilft auch. Bitte helfen auch Sie mit und werden Sie Mitglied des Fördervereins und / oder spenden Sie für die Erhaltung der St.Georg-Kirche.

Eckhard Riedel
im Namen des Kirchenvorstandes der Kirchgemeinde St. Georg Chemnitz-Rabenstein

Wer zu der Turmsanierung und zu einem neuen Bronzegeläut beitragen möchte,
kann gegen eine Spende erwerben:

  Mindestbetrag
   
- Ansichtskarte Kirche nach Bild von Christian Wendt  1,00 Euro
- Puzzle Kirche, Ansicht von Süden  7,00 Euro
- Plakette Kirche, Entwurf und Ausführung Volker Beier   5,00 Euro
   
Mitgliederjahresbeitrag im Förderverein St.Georg Rabenstein e.V. 20,00 Euro

Der Förderverein ist gemeinnützig und kann Spendenquittungen ausstellen.

Bankverbindung Förderverein St. Georg Chemnitz-Rabenstein
KD-BANK/LKG SACHSEN
Kto. 16 27890 016
BLZ 350 601 90
Glocken-Turm-Sanierung

Informationen: Eckhard Riedel, Georg-Weerth-Str. 20, 09117 Chemnitz, Tel.: 0371 / 85 09 87
E-Mail: eckhard.riedel@gmx.net

weiter zur Seite 2 mit dem Artikel "Der Leuchtturm von Rabenstein"